EHS
EHS

AM-Pharma gibt die Veröffentlichung einer In-vivo-Studie zur akuten Nierenschädigung bekannt, die den doppelten Schutzmechanismus von Ilofotase Alfa belegt



UTRECHT, Niederlande–()–AM-Pharma B.V., ein aufstrebendes, führendes Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Therapeutika für schwere Erkrankungen konzentriert, gab heute bekannt, dass neue Daten, die darauf hinweisen, dass Ilofotase alfa vor einer durch Ischämie-Reperfusion verursachten akuten Nierenschädigung (acute kidney injury, AKI) schützt; die Daten wurden in der Zeitschrift Frontiers in Medicine-Nephrology veröffentlicht. Die Studie zeigt, dass Ilofotase alfa die Niere durch die Aktivierung von Adenosinrezeptoren sowohl bei Ratten als auch bei Mäusen nach einer durch Ischämie-Reperfusion verursachten AKI schützt. Die Veröffentlichung ist jetzt online verfügbar unter https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fmed.2022.931293/abstract.

Die Studie gibt weitere Einblicke in den Wirkmechanismus von Ilofotase alfa und zeigt, dass die Adenosinrezeptor-Signalgebung eine Rolle bei der Aktivität des Medikaments spielt, indem sie die Homöostase durch Umwandlung von extrazellulärem ATP in Adenosin wiederherstellt und die entzündungshemmende Adenosinrezeptor-Signalgebung in gängigen AKI-Tiermodellen aktiviert. Die in dieser Studie getestete Dosis von 1000 U/kg ist vergleichbar mit der Dosis, die derzeit in der globalen Phase-III-Schlüsselstudie von Ilofotase alfa zur Behandlung von Sepsis-assoziierten akuten Nierenschäden (SA-AKI) getestet wird.

„Die Ergebnisse dieser Studie sind sehr ermutigend, da die Daten die Rolle von Ilofotase alfa beim Schutz der Niere beim Auftreten akuter Nierenschäden weiter bestätigen“, sagte Maarten Kraan, MD, PhD, Chief Medical Officer von AM-Pharma. „Die von den geschätzten Autoren dieser Publikation berichteten Ergebnisse zeigen, dass die Verstärkung der Adenosin-Signalübertragung eine Schlüsselkomponente des Wirkmechanismus von Ilofotase alfa bei Ischämie-Reperfusion-induzierter AKI bei Nagetieren ist, und sie liefern zusätzliche Belege für das Potenzial von Ilofotase alfa als Behandlungsoption für AKI.“

Über Ilofotase Alfa

Ilofotase alfa ist eine proprietäre rekombinante alkalische Phosphatase, die aus zwei menschlichen Isoformen der alkalischen Phosphatase hergestellt wird und sich in mehreren klinischen Studien als stabil und hoch wirksam erwiesen hat. Das rekombinante Enzym zeigt eine hervorragende Aktivität bei der Dephosphorylierung und Entgiftung von schadenassoziierten Molekülmustern (DAMPs) und pathogenassoziierten Molekülmustern (PAMPs) wie Lipopolysaccharid (LPS), ATP, ADP und anderen extrazellulären Substraten, die die akute Entzündung, Gerinnung und mikrovaskuläre Ischämie in Niere, Lunge und Leber nach einer Sepsis oder einer durch Ischämie verursachten Schädigung fördern. Die Forschung hat gezeigt, dass die Dephosphorylierung von ATP eine doppelte Wirkung beim Schutz vor Nierenschäden aufweist. Wenn das entzündungsfördernde ATP dephosphoryliert wird, wirkt das entstehende Adenosin durch die Aktivierung des immunsuppressiven Adenosin-A2a-Rezeptorwegs weiter entzündungshemmend.

Über AM-Pharma

AM-Pharma verfolgt das Ziel, das Leben von Patienten mit schweren Erkrankungen zu verlängern und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Unser Schwerpunkt liegt zunächst auf der Sepsis-assoziierten, akuten Nierenschädigung, an der jedes Jahr Hunderttausende von Menschen im Krankenhaus sterben. Unser proprietärer Wirkstoff, Ilofotase alfa, besitzt das Potenzial, die erste Behandlungsoption für Sepsis-assoziierte akute Nierenschäden zu werden, und wird derzeit in einer globalen klinischen Phase-III-Schlüsselstudie geprüft. Unser engagiertes Team setzt sich dafür ein, schwer erkrankten Patienten, ihren Angehörigen und den Fachkräften der akutmedizinischen Versorgung neue Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen zu AM-Pharma finden Sie online unter: www.am-pharma.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Source link

EHS
Back to top button